Meine Winterreise
» Vita - meine Lebensgeschichte in Kurzform - Die 60ger Jahre

Meine Lebensgeschichte in Kurzform

die 60ger Jahre

  • Alles begann 1960 in Heidelberg, meiner Geburtsstadt
  • ca. 1964 erlebte ich erstmals bewusst die Misshandlungen und den Missbrauch durch meine Mutter. Dabei erlebte ich Todesangst, wenn sie mich zum Beispiel mit dem Kopf unter Wasser drückte.
  • 1967 wurde ich in Bretten eingeschult, hatte gleich zu Beginn Schwierigkeiten mit den Lehrinnen, weil meine Mutter die Zeugnisse nicht unterschrieben hatte. Ich galt als verhaltensauffällig und wurde oft von Lehrern und Mitschülern schikaniert...
  • 1968 kam der erste Schulwechsel, nachdem ich nicht versetzt werden konnte
  • 1969 zweiter Schulwechsel, nachdem meine Eltern in ein kleines Dorf (Sulzfeld) zogen.

Zusammenfassung:

Meine Eltern "mussten" wegen mir heiraten; dies musste ich mir oft anhören! Ich kam mit einem angeborenen Herzfehler auf die Welt (VSD und periphere Pulmonalstenosen). Ich war still, nicht sehr lebhaft, und mein Vater wusste mit mir nicht so viel anzufangen.

Schon die ersten Lebensjahre prägten die Entwicklung meiner Persönlichkeit nachhaltig; ich erlebte sexuellen Missbrauch durch meine Mutter, brutale körperliche Misshandlungen durch beide Eltern ,die Auswirkungen von Alkoholismus meines Vaters, extreme Einsamkeit und Todesangst.

Bei meiner Großmutter hatte ich öfter auch mal Ruhe und fühlte mich recht geborgen; Sie war es, die mich nach einer Misshandlung durch meine Mutter im Krankenhaus besuchte; ich erlitt eine komplizierte Oberschenkelfraktur und konnte lange Zeit danach nicht richtig laufen; leider brach der Kontakt zu ihr ab, nachdem ich in die Schule kam und meine Mutter sich mit ihr verstritten hatte.

Zuflucht und ein "Stück Heimat" fand ich in der Zeit in Bretten in sogen. Kinderstunden der örtlichen Pfingstgemeinde. Dort verbrachte ich meine ganze Freizeit nach der Schule und in den Ferien.  Ich hatte dort viel Spaß beim Singen der Lieder und beim Spielen mit den anderen Kindern und lernte etwas Gitarre spielen.

In dieser Zeit hatte ich auch schon erstmals heimliche Kontakte zu homosexuellen und auch pädophilen Männern.

Nach dem Wegzug aus Bretten hatte ich zunächst keine Kontakte mehr; mein Vater verfiel immer mehr dem Alkohol, meine Mutter arbeitete als Krankenpflegehelferin in einem Krankenhaus. Die Ehe meiner Eltern war zerrüttet und von viel körperlicher und psychischer Gewalt belastet.


die 60ger- die 70ger - die 80ger- die 90ger - 2000 - 2010 - 2011

.:  Manfred Ph. Troll - Gerichtstetter Strasse 81 - D-74736 Hardheim  :.